1. FC 08 Haßloch e.V.

Rassiges Derby am Eichelgarten

Michael Ilg, 12.05.2018

Rassiges Derby am Eichelgarten

A-Junioren: VfB Haßloch – 1. FC 08 Haßloch 1:1              

Rassiges Derby am Eichelgarten

In einem spannenden und gutklassigen Derby trennten sich die beiden Haßlocher A-Jugend-Teams vor cirka 300 Zuschauern letztlich gerecht mit 1:1. Die Zuschauer kamen auf Ihre Kosten, aber wirklich helfen tut dieses Ergebnis im Abstiegskampf keinem der beiden Teams.

Die 08er kamen schneller ins Spiel und dominierten die ersten 20 Minuten mit engagierter Zweikampfführung und überwiegend langen Bällen auf die Flügel. Chancen blieben aber Mangelware. Nach einem starken Pass von Robbin Engisch war es Marc Schneider, der mit einem gekonnten Heber die verdiente Führung für den 1. FC 08 erzielte. Danach verflachte das Spiel, bis der VfB in der 26. Minute mit einer Doppelchance (Lattentreffer und gute Parade von 08-Keeper Adrian Kurt) den Ausgleich verpasste. Dies beflügelte die Gastgeber, die bis zur Halbzeitpause nun das deutlich aktivere und überlegene Team waren. Folgerichtig fiel in der 33. Minute der Ausgleich durch ein unglückliches Eigentor, stark vorbereitet durch Marcel Lösch.

Mit Beginn der 2. Halbzeit bekamen die 08er dann aber wieder Oberwasser und setzten den VfB immer mehr unter Druck. Die erste Großchance der 2. Halbzeit hatten in der 65. Min. dann aber dennoch die Gastgeber, mit einem vergebenen Kopfball aus freier Position.

Danach erhöhten die 08er den Druck und kamen zu einigen guten aber nicht zwingenden Aktionen. Die Führung lag in der Luft, wollte aber nicht fallen. Pech hatte George Yalman in der 72. Minute mit einem fulminanten Lattenknaller.

In den letzten zehn Minuten konnte sich der VfB wieder etwas besser befreien und das Spiel wurde ausgeglichener, es ging nun hin und her. Beide Teams wollten den entscheidenden Treffer erzielen. Kurios wurde es dann in der 91. Spielminute, als der Schiedsrichter zunächst auf Strafstoß für den VfB entschied, diese Entscheidung aber wieder revidierte und dem VfB-Angreifer wegen einer vermeintlichen Schwalbe die gelbe Karte zeigte.

Die Stimmung im 08-Lager war nach dem Abpfiff schwankend. „Ich glaube wir hatten über gute zwei Drittel des Spiels das Heft in der Hand, da wäre mehr drin gewesen. Die Jungs haben insbesondere in der 2. Halbzeit alles rausgehauen.“, berichtet 08-Coach Markus Stalter. „Allerdings“, so Stalter, „war es in Bezug auf die klaren Chancen schon ausgeglichen und aufgrund der unübersichtlichen Situation in der Nachspielzeit können wir mit dem Punkt leben.“ (mf/jh).


Quelle:Vorstand


Zurück