1. FC 08 Haßloch e.V.
Offizielle Homepage

Junger Pole verstärkt 08 Haßloch

Admin Admin, 06.09.2013

Junger Pole verstärkt 08 Haßloch

Neustadt. Zwei oben, zwei unten: Die Teams aus dem Raum Neustadt verteilen sich nach fünf absolvierten Spieltagen der Fußball-A-Klasse Rhein-Mittelhaardt paritätisch auf die beiden Pole des Tableaus.Mittendrin im Getümmel, wenn auch nicht mehr auf dem Gipfel wie an den drei Spieltagen zuvor: der 1. FC 08 Haßloch. Er belegt mit elf Punkten Rang zwei, ist neben Klassenprimus SpVgg Rödersheim und dem ASV Harthausen eine von drei Mannschaften ohne Niederlage. Mit dem 2:2 gegen den TuS Mechtersheim II, dem zweiten Remis in Folge, büßte 08 Platz eins ein. Dennoch strahlte Markus Schuler ob der gebotenen Leistung Zufriedenheit aus: „Es war ein tolles Spiel auf einem hohen Niveau, eines der besten Spiele, das ich in dieser Liga gesehen habe.“ Mit einer Einschränkung: „Wir hatten in der zweiten Halbzeit mehr Chancen, der richtige Zug zum Tor aber hat gefehlt.“ Das soll sich am Sonntag (ab 15 Uhr) ändern, wenn 08 beim Tabellensiebten FSV Schifferstadt antritt. Vermutlich steigt das Niveau der Haßlocher Truppe weiter an: Mittelfeldspieler Dennis Will arbeitet seinen Trainingsrückstand gerade ebenso auf wie Sturmzugang Ghafferou Memokoh. Spannung birgt die Personalie Matjek Liszka. Den jungen Polen, der in der Vierten Liga seines Heimatlandes gespielt hat, klassifiziert Schuler als „Riesenfußballer“. Noch steht die Spielberechtigung aus.Der 1. FC 23 Hambach entschied in dieser Saison die ersten beiden Spiele kurz vor dem Abpfiff zu seinen Gunsten. Vor Wochenfrist wäre er selbst fast „Opfer“ später Tore geworden. 3:0 führte er bei der TSV Lingenfeld, kassierte in den letzten vier Minuten zwei Gegentreffer. Glück dem Tüchtigen: Schließlich stand der dritte Rundenerfolg zu Buche, der die Mannschaft auf Rang vier spülte. Ein lobenswertes Zwischenergebnis. Trainer Michael Seitz freut’s: „Wenn einer vor der Saison zu mir gesagt hätte, dass wir bei unserem Auftaktprogramm da stehen, wo wir stehen, hätte ich schmunzeln müssen. Jetzt schmunzle ich auch, aber weil ich zufrieden bin ...“ Am Sonntag (15.30 Uhr) empfangen Seitz’ Mannen den Bezirksliga-Absteiger FC Lustadt, der mit sieben Punkten Rang sechs einnimmt.

Der TuS Maikammer absolvierte fünf Pflichtspiele nacheinander auf fremden Plätzen. Nun darf er endlich auf dem eigenen Kunstrasen antreten. Spielpartner am Sonntag (15 Uhr) ist der vor der Spielzeit hoch eingeschätzte FV Berghausen, der augenblicklich auf Rang elf dahindümpelt. Erstaunlich: Die Mannschaft vom Narrenberg ergatterte gerade einen Punkt mehr als der TuS. Dessen Spielertrainer Dennis Schönung preist seine Elf für die große Moral beim 3:3 in Altrip und blickt der kommenden Partie frohen Mutes entgegen: „Wir steigern uns stetig. Mit einem Sieg kann man gleich ein paar Plätze gutmachen, und genau das ist unser Ziel.“

Der VfL Duttweiler möchte dringend den letzten Tabellenplatz verlassen, um die eigene Psyche zu streicheln. Die Sterne stehen günstig: Am Sonntag (15 Uhr) trifft er auf den einen Zähler besseren Mitaufsteiger Phönix Schifferstadt II, in der Woche darauf auf den 1. FC 23 Hambach. Zwei Heimspiele in Folge – da wächst die Hoffnung. Trainer Wolfgang Trapp plagt allerdings das nächste personelle Problem: Kapitän Markus Keller verletzte sich beim 1:3 in Lustadt am Sprunggelenk und fällt voraussichtlich drei Wochen aus. Man werde versuchen, das zu kompensieren, grübelt der leidgeprüfte Trapp. Wie und ob es auch hinhaue, das freilich bleibe abzuwarten.

Rheinpfalz-Tipp

Der 1. FC 23 Hambach überrascht die Konkurrenz erneut und schlägt den FC Lu stadt 2 :1. Auch der VfL Duttweiler (2:0 gegen Phönix Schifferstadt II) und der 1. FC 08 Haßloch (3:1 beim FSV Schifferstadt) gewinnen. Der TuS Maikammer muss sich aufgrund des 1:1 gegen den FV Berghausen mit einem Punkt bescheiden. (aboe)

quelle rheinpfalz

Quelle:Rheinpfalz