1. FC 08 Haßloch e.V.

Ü 32 Kreispokal Rhein-Mittelhaardt

Admin Admin, 14.05.2018

Ü 32 Kreispokal Rhein-Mittelhaardt

Ü 32 Kreispokal Rhein-Mittelhaardt

08er gewinnen zum fünften Mal innerhalb von sechs Jahren

Vor 150 Zuschauern schlug die AH-Mannschaft des 1. FC 08 Haßloch am vergangenen Samstag im Endspiel um den Fußball-Ü32-Kreispokal Rhein-Mittelhaardt auf eigenem Gelände den Lokalrivalen VfB Haßloch mit 4:2 und gewann diesen Wettbewerb dadurch zum fünften Mal innerhalb von sechs Jahren. Zuvor sicherte sich der ASV Harthausen durch einen 3:1-Sieg gegen die sich überwiegend aus Spielern des SV Geinsheim zusammensetzende SG Gäu den Titel bei den Ü40-Senioren.
Beide Endspiele hatten gemeinsam, dass eine Mannschaft zwischenzeitlich mit 3:0 führte, aber es dann doch noch einmal spannend wurde. Beim Ü32-Finale wurde  der mit vielen früheren Verbandsligaspielern angetretene 1.  FC 08 Haßloch seiner Favoritenrolle von Beginn an gerecht.
Bereits in der sechsten Minute fiel das 1:0 für die 08er. VfB-Torwart Sascha Jochum hatte vor dem ersten gefährlichen Angriff der Gastgeber noch geklärt, aber Langohr ließ ihm mit seinem Nachschuss keine Abwehrchance. Danach rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Gästetor. Insbesondere auf der rechten Seite, wo Markus Müller mit seinen tollen Flankenläufen und hervorragendem Zusammenspiel mit Marc Hofmeister und Langohr an frühere Glanzzeiten erinnerte, waren die 08er kaum zu stoppen. Deshalb wirkte sich auch nicht negativ aus, dass Spielmacher Christian Rebres aufgrund einer Zerrung nicht sein gesamtes Leistungsvermögen abrufen konnte. Müller erzielte schließlich in der 18. Minute per Weitschuss mit seinem eigentlich schwächeren linken Fuß das 2:0.
Auch am 3:0 durch Marc Hofmeister war Müller beteiligt, indem er ihm in der 41. Minute die Vorlage lieferte. Danach bauten die 08er den VfB allerdings durch eigene Nachlässigkeiten auf, was dieser auch prompt zu zwei Toren durch Jeton Balaj (44. Minute) und Tobias Schlegel (56. Minute) zum 2:3 nutzte. Ein Weitschuss von 08-Einwechselspieler Faruk Zalif drei Minuten nach dem Anschlusstreffer zum 4:2 gab den Gastgebern aber genügend Sicherheit, um den  Vorsprung ungefährdet über die Zeit zu bringen.
Die Siegerehrung wurde vom Kreisvorsitzenden Klaus Karl und Spielleiter Bernd Wagner vorgenommen. Wagner freute sich über ein  Wiedersehen mit vielen alten Weggefährten, denn er gehörte als rechter Verteidiger der 08-Mannschaft an, die von 1976 - 1978  der dritthöchsten Spielklasse angehörte (jh).


Quelle:Vorstand


Zurück