1. FC 08 Haßloch e.V.

Teamgeist sichert Punktgewinn

Michael Ilg, 25.02.2018

Teamgeist sichert Punktgewinn


Mit großem Teamgeist und einem überragenden Torwart Adrian Kurt konnte die A-Jugend des 1.FC 08 Haßloch einen glücklichen, aber nicht unverdienten Punkt beim Tabellenführer in Speyer entführen.
Von Beginn an entwickelte sich das Spiel wie es das neue Trainerteam um Markus Stalter erwartet und die Mannschaft entsprechend darauf eingestellt hatte. Aus einer sicheren Defensive heraus wollte man Speyer kommen lassen und selbst über schnelle Konter gefährlich werden. Zumindest der zweite Teil des Planes ging nur bedingt auf. Gefahr konnten die Haßlocher Jungs in der ersten Hälfte kaum ausstrahlen. Bestnoten verdiente sich die Mannschaft dagegen in der Defensive. Gut gestaffelt ließ man den Gegner kaum zur Entfaltung kommen, so dass die ersten 45 Minuten weitgehend ohne Höhepunkte blieben. Lediglich zweimal konnten sich die Gastgeber aus Speyer gut in Szene setzen, aber beide Male war Adrian Kurt im 08-Tor hellwach und parierte großartig.
Mit Beginn der 2. Halbzeit war dann deutlich zu spüren, dass die 08er nun langsam daran glaubten, nach der 0:6-Niederlage im Hinspiel diesmal tatsächlich etwas beim Klassenprimus mitnehmen zu können. Die anfangs wenigen Offensivaktionen wurden mehr und zunehmend gefährlicher. Das Team wurde merklich mutiger und selbstbewusster. Allerdings schuf dies auch mehr Räume für den FC Speyer II, die dieser gut zu nutzen wusste und ein ums anders Mal gefährlich vor dem Haßlocher Tor auftauchte. Das Spiel als Solches gewann an Spannung. Gegen Ende spürte man die Kräfte beim Gast aus Haßloch schwinden, die Jungs holten aber das letzte aus sich raus und sicherten sich mit toller Moral, viel Disziplin und Teamgeist den letztlich verdienten Punkt!
08-Coach Markus Stalter zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden: „Die Jungs haben heute klasse umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten und haben von Minute zu Minute mehr an sich geglaubt. Das war heute sicher ein Schritt in die richtige Richtung.“
„Bauen wir auf dem heute gezeigten Teamgeist weiter auf, können wir mit dem Team noch viel Spaß haben. Setzt sich aber der in der Vorbereitung von einigen gezeigte Schlendrian fort, kann es auch ganz schnell wieder in die andere Richtung gehen. Die Jungs haben es selbst in der Hand – das Potenzial ist auf jeden Fall da!“, ergänzt Co-Trainer Michael Faust (mf).


Quelle:Vorstand


Zurück