1. FC 08 Haßloch e.V.

Offenbach war eine Nummer zu groß

Michael Ilg, 08.09.2017

Offenbach war eine Nummer zu groß

 

Ein Doppelschlag von Rico Gaab in der Schlussphase der ersten Spielhälfte und zwei von Alexander Hayes souverän verwandelte Strafstöße sorgte gestern Abend dafür, dass der Bezirksligist 1. FC 08 Haßloch gestern Abend in der dritten Runde des Fußball-Verbandspokals Südwest dem Landesligisten FSV Offenbach mit 0:4 unterlag. 08-Trainer Christian Lederle bemängelte nach dem Spiel vor allem die krassen Abwehrfehler, welche die beiden ersten Gegentore ermöglichten. Lange hielten die Haßlocher mit, so dass sogar noch fünf Minuten vor der Halbzeit noch eine Überraschung möglich schien. Zweimal tauchten die 08er bis zum ersten Gegentreffer gefährlich vor dem Offenbacher Tor auf, so dass sie auch selbst leicht in Führung gehen können. In der 28. Minute klärte zunächst der Offenbacher Feldspieler Jakob Born nach schönem Zuspiel von Jan Lintz zu Nils Schumacher, und drei Minuten später sahen die 150 Zuschauer sogar einen ganz tollen Haßlocher Spielzug, der mit einem schönen finalen Paß von Lars Engisch zu Fabian Metz endete, allerdings klärte ein Gästespieler zum Eckball. Die Südpfälzer, denen die Haßlocher viel zu viel Freiraum ermöglichten, scheiterten meistens am guten 08-Schlussmann Sebastian Kaiser, der wie in den beiden vorangegangenen Pokalspielen Stammtorwart Kai Anschütz wieder sehr gut vertrat. Beeindruckend war vor allem, als in der fünften Minute Gaab frei vor ihm auftauchte, er diesem aber im Nachfassen den Ball vom Fuß holte. Zwei ähnliche Situationen führten schließlich dazu, dass die eine Klasse höher angesiedelten Gäste mit einem 2:0-Vorsprung in die Halbzeitpause gingen. Jeweils nach einer Rechtsflanke sahen gleich mehrere Haßlocher Spieler tatenlos zu, wie Gaab den Ball aus kurzer Distanz im 08-Tor unterbrachte (41. und 45.). Von diesem Schock erholten sich die Gastgeber nicht mehr. „Das ist Kopfsache“, meinte 08-Trainer Christian Lederle zu dem weiteren Spielverlauf, in dem die Haßlocher nicht mehr ins Spiel zurückfanden. Nach der Pause war bei den 08ern kaum noch der Wille zu erkennen, das Spiel noch mit aller Gewalt drehen zu wollen. Dabei war aber natürlich auch spürbar, dass die jungen Spieler Routiniers wie Andreas Brill und Jens Rehhäuser in kritischen Situationen noch nicht ersetzen können. Lederle wechselte zwar noch zwei Stürmer ein, aber es fehlte einfach die Qualität, die vor allem gedanklich schnelleren Gäste unter Druck zu setzen. Die Entscheidung fiel dann in der 63. Minute, als Dominik Doll den Ball nach einem Schuss von Born mit der Hand abwehrte und Hayes den anschließenden Handelfmeter sicher zum 0:3 verwandelte. Nachdem Torben Hubach später den von Offenbachs Coach Daniel Jahnke eingewechselten Jonas Mittenbühler im eigenen Strafraum umgestoßen hatte, durfte Hayes erneut zum Elfmeterpunkt schreiten und ließ Kaiser erneut keine Chance (82.). Das Ziel, erstmals nach 21 Jahren wieder in das Achtelfinale des Verbandspokals einzuziehen, wurde damit verfehlt. „Immerhin kam in diesem Jahr erst in der dritten Runde das Aus und nicht wie seit dem Beginn meiner Tätigkeit im Vorstand immer schon in der ersten“, meinte 08-Vorsitzender Jürgen Hurrle nach dem Abpfiff.


Quelle:Vorstand


Zurück



TEILESTORE.DE